+++ Aktive Frauen und Männer haben ihre Verbandsrunde beendet +++ Vorzeitige Winterpause für alle Mannschaften im SBFV +++ Aktive Frauen und Männer haben ihre Verbandsrunde beendet +++ Vorzeitige Winterpause für alle Mannschaften im SBFV +++

Vorzeitige Winterpause

29.11.2021 Der Vorstand des Südbadischen Fußballverbandes hat beschlossen, mit dem Spielbetrieb in allen südbadischen Alters- und Spielklassen von der Verbandsliga abwärts vorzeitig in die Winterpause zu gehen.

Der Verbandsvorstand des Südbadischen Fußballverbandes sieht eine ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebes unter aktuellen Infektions-Entwicklungen sowie den weiteren bereits geltenden, sowie zu erwartenden Verschärfungen für den Amateursport als nicht mehr möglich an. Insbesondere die Kurzfristigkeit der Verkündung erst am Freitagabend durch das Kultusministerium hatte am vergangenen Wochenende für viel Unmut und Unverständnis bei den Vereinen und für einige Spielausfälle gesorgt.
Vor diesem Hintergrund hat der Verbandsvorstand am Montagabend die aktuelle Situation beraten und beschlossen, mit dem Spielbetrieb in allen Alters- und Spielklassen von der Verbandsliga abwärts vorzeitig in die Winterpause zu gehen. Damit werden ab 30. November 2021 keine Spiele mehr durchgeführt und alle noch in 2021 angesetzten und noch nicht absolvierten Pflichtspiele durch den Verband abgesetzt.

Ein etwaiger Trainingsbetrieb unter den in der aktuellen Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg genannten Bedingungen steht den Vereinen frei.

(Quelle SBVF: zum Bericht des SBVF)

Eduard-Spranger Schule und FVW kooperieren

29.11.2021 Die Eduard-Spranger Schule und der FV Windenreute sind eine Kooperation eingegangen

Auf Der FV Windenreute ist hinsichtlich der Nutzung der Rasenplätze eine Kooperation mit der Berufsschulklasse der Eduard – Spranger Schule eingegangen. Im Gegenzug übernehmen die Schüler /innen eine freiwillige Hilfstätigkeit für den Verein. Diese umfasst Rodungsarbeiten, Gestrüppentfernung und die Muellbeseitigung.

E.Kreuz-Reichenbach

Frauen sind erfolgreich

27.11.2021 Die Frauen des FVW können sich mit einem Erfolg gegen die SG Nordweil in die lange Winterpause verabschieden

Auf dem schwer bespielbaren Winterrasen in Windenreute mussten die Frauen im letzten Spiel der Vorrunde gegen den Tabellenzweiten, die SG Nordweil antreten. Nach dem verkorksten Spiel in Obermünstertal wollten die Rauen unbedingt mit einem Sieg die Vorrunde beenden und gingen entsprechend motiviert ans Werk. Nach einem schönen Angriff durch die Gastgeber konnte aber die SG Nordweil in der 10 Minute das erste Ausrufezeichen setzen und zwang S. Roth im Kasten des FVW zu einer doppelten Parade. Danach schien man wachgerüttelt und bekam das Spiel mehr und mehr in den Griff. Allerdings brauchte es mehrere Chancen ehe D.Scheer in der 25 Min. endlich das 1:0 gelang. Kurze Zweit später hatten man Glück als ein Eckball der Gäste fast zum 1:1 in die eigenen Maschen abgelenkt wurde.  

Verheißungsvoll startete die zweite Hälfte, denn bereits in der 52 min. gelang T.Gutjahr mit einem super verwandelten Freistoß die 2:0 Führung. Das Spiel schien in der 25 Min. entschieden, als D.Scheer ihren zweiten Treffer durch energisches Nachsetzen zum 3:0 markieren konnte. Doch die Gäste kämpften weiter, angestachelt durch das 3:1 in Folge eines Fernschusses in der 28 Min. Der FVW wurde kurz wieder etwas aktiver nach vorn und konnte sich mehrere gute Möglichkeiten erspielen, die aber allesamt vergeben wurden. Anders die Gäste, die in der 41 Min. den Anschlusstreffer schafften und nun nochmal alles nach vorne warfen. Die verbleibenden 10 Min. waren dann einer kurzen Verletzungspause geschuldet und ließen an Spannung nichts zu wünschen über. Allerdings schaffte es die SG Nordweil nicht mehr zwingen vor das Tor des Windenreute zu kommen, was letztlich der sehr guten Abwehrarbeit und einer super Mannschaftsleistung zu verdanken war. Unter dem Strich ein schöner Sieg, der alle Fans und Spieler hoffnungsvoll in die Rückrunde blicken lässt.

R.Fichtner

Adventsbasar war voller Erfolg

Am Samstag, 20.11.2021 fand von 16 bis 22 Uhr der 6te Adventsbasar auf dem Gelände des Sportheims im Kähnelacker  in Windenreute statt 

Bereits zum 6. Mal konnte der Windenreuter Weihnachtsbasar im gemütlich geschmückten Weihnachtsdorf auf dem Gelände des Sportheims stattfinden. An den Ständen wurden Adventskränze vom Kindergarten angeboten sowie Stricksachen vom Heimatverein, Original Freiämter Schnaps- und Likörspezialitäten und auch Linzertorten und Marmelade wurde zum Kauf bereit gestellt. Der Grundschulförderverein bot für die kleinen Besucher ein Kinderprogramm in einem Pavillon an. Für alle Beteiligten galt übrigens die 2 G Regelung, die am Eingang zum Basar kontrolliert wurde. Auch der Nikolaus kam vorbei und erfreute  besonders die Kinder. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, die Gäste wurden mit hausgemachten  Flammenkuchen, Würsten vom  Grill, Waffeln, Kaffee und Glühwein sowie Kinderpunsch verwöhnt. Der FV Windenreute und das Organisations-Team um Simone und Torsten Werner bedankt sich sehr bei allen Helferinnen und Helfern und all denen, die den Verein mit Ihrem Beitrag bereichert haben.

Kreuz-Reichenbach

Neuwahlen gemäß neuer Satzung

30.10.2021 Am Freitag, den 29.10.2021 fanden die Mitgliederversammlung  der Jahre 2019 und 2020 statt. Neuwahlen brachten keine Überraschungen

An der sportlichen Struktur des Vereins hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert. Nach wie vor ist die Jugendarbeit eines der Aushängeschilder des Vereins, hat man doch bei ca. 580 Mitgliedern über 240 Kinder und Jugendliche zu betreuen. Die dafür notwendigen Trainer und Betreuer (über 25 Personen) arbeiten dabei alle Ehrenamtlich, werden dabei aber tatkräftig vom neuen Jugendvorstand S.Geppert und Dirk Ziebold unterstützt. Für
die Verbandsarbeit der Jugend ist weiterhin A.Krausse zuständig.

Finanziell hatte der Verein einiges zu stemmen, so wurde ein Winterrasen gebaut, die Heizung komplett saniert, eine neue Sprinkleranlage gebaut und eine LED-Flutlichtanlage umgesetzt. Alles in allem ein große Menge Geld bewegt, die dank Spenden und Zuschüssen von Stadt, Gemeinde und dem badischen Sportbund für den Verein überhaupt finanzierbar war. Neben einem kleineren Kredit den es noch abzubezahlen gilt sieht die Bilanz des Vereins nach einem Jahr Covid gut aus.

Bei den Neuwahlen wurden zum ersten Mal gemäß der neuen Satzung „nur“ fünf Vorstände gewählt, die sich um die Belange des Vereins kümmern und gemäß einer Geschäftsordnung ihre Vorstandschaft mit Beisitzern etc. zusammenstellen werden. Gewählt wurden E.Häringer (1. Vorsitzender),  T.Werner (2. Vorsitzender), N.Frauzem (Finanzvorstand) und M.Schuler  (Sportvorstand). Die Stelle des technischen Vorstandes blieb leider vakant.

Sponsorenlauf wird voller Erfolg

17.09.2021
Am Freitag den 24.09.2021 fand der erste Sponsorenlauf beim FVW statt – mit vollem Erfolg

 

Der 1. Sponsorenlauf des FVW konnte als eine sehr erfolgreiche Veranstaltung verbucht werden. So wurde entweder ein bestimmter Geldbetrag vor Ort gespendet oder im Vorfeld bereits überwiesen oder durch zahlreiche Läufer und Läuferinnen,von groß bis klein, erlaufen. Nach Begrüßungsreden von eine der Hauptorganisatoren, Katharina Gutjahr, dem ehemaligen, langjährigen Jugendleiter, Otto Scheer, der auch Worte zur Historie des Vereins fand und dem Ortsvorsteher, Karl Kuhn, begaben sich die Sportbegeisterten bei sonnigem  Herbstwetter auf den drei Kilometer umfassenden Rundkurs. Für die Kinder wurde ein Biathlon, bestehend aus einem Geschicklichkeitstraining rund um den Fussballrasen, veranstaltet und ein zahlreiches Hefer- Team, zusammengestellt von dem anderen Mitorganisator, Matthias Schuler sorgte mit großem Einsatz für einen reibungslosen Verlauf (Strecken / Betreuungsposten) und für ausreichende Verpflegung  (Getränke – und Essensstand) auf dem gemütlich gestalteten Sportgelände unterhalb der Hochburg.  

Sanierung geht trotz Corona weiter

25.03.2021

Nach

Werte Vereinsmitglieder, trotz aller Corona bedingten Ereignisse und Einschränkungen hat sich beim FVW dennoch das ein oder andere, wenn auch relativ unbemerkt, zum Positiven verändert. Der Vorstandschaft ist es gelungen die Weichen für die Projekte Heizung und Flutlichtanlage zu stellen.

Bekanntermaßen ist die Heizung im Clubheim in die Jahre gekommen und hat zurückliegend immer wieder ihren Dienst versagt, so dass neben zeitweilig recht kalten Räumlichkeiten, duschen häufig nur mit kaltem Wasser möglich war.  Mit Unterstützung unseres Aktiven Spielers Kevin Beck ist das Projekt nun abgeschlossen. Im Zuge dieser Maßnahmen wurden die alten Heizöltanks demontiert und gegen neue doppelwandige Tanks ersetzt. Hierdurch entstand auch zusätzlicher Platz, der im Bedarfsfall, für einen weiteren Warmwasserspeicher verwendet werden kann. Nach Einschätzung der Profis sollte die beiden vorhandenen Pufferspeicher mit einer Füllmenge von 1.5000 Litern jedoch bei fehlerfrei funktionierender Heizung ausreichend sein um auch bei mehreren Spielen im Laufe eines Tages allen warmes Wasser zur Verfügung zu stellen. Neben dem Tausch der Tanks wurde auch der Brenner gegen einen modernen und energieeffizienteren Brenner getauscht. Zusätzlich wurde der Rest der Anlage vollkommen demontiert und alte Teile, wie Leitungen, Ölfilter, Kupferrohre und Schläuche ersetzt. Detailliert lässt sich das Einsparpotential derzeit noch nicht bestimmen. Wir gehen aber davon aus, dass künftig bis zu 30 Prozent an fossilem Brennstoff eingespart werden kann, was neben der Umwelt natürlich auch dem Budget des Vereins zu Gute kommt.

Diese Maßnahme wurde durch einen großzügigen Beitrag des Fördervereins, sowie einer generösen Spende der AH-Mitglieder und aus Mitteln des Vereins finanziert.

Weiterhin wurde in den letzten Monaten darauf hingewirkt baldmöglichst die gleichfalls in die Jahre gekommene Flutlichtanlage zu erneuern. Durch die Unterstützung der Stadt Emmendingen, dem Badischen Sportbund Freiburg und dem Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz konnten wir die notwendigen Anträge zeitnah einreichen. Zwischenzeitlich sind fast alle Genehmigungen und Fördermittel zugesichert. Somit kann mit der Umrüstung der alten Flutlichtanlage in eine moderne, lichtstärkere und energieeffizientere LED-Anlage bald begonnen werden. Auch hieraus ergibt sich ein jährliches Einsparpotential. Nach vorsichtigen Schätzungen sollte sich die Anlage nach 10 – 15 Jahren amortisiert haben. Unabhängig davon haben wir auch mit dieser Maßnahme einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht.Wir rechnen nach derzeitigem Stand mit der Ausführung der Arbeiten im Sommer dieses Jahres, so dass in der kommenden und hoffentlich auch wieder mit Fußball bestimmter, dunklen Jahreszeit wieder der volle Durchblick herrschen kann.

Die Investitionskosten für beide Projekte Heizung und Flutlicht belaufen sich auf ca. 40.000 Euro, welche durch Eigenmittel und Förderungen der Verbände und staatlicher Stellen finanziert werden können.

Ich wünsche allen Mitgliedern weiterhin Zuversicht und hoffe es geht euch allen den Umständen entsprechend.

Bleibt gesund, eure Vorstandschaft

Sponsoren